Ein Nachtsichtgerät, das ist die Königsklasse. Leider ist es nicht jedem von uns gegeben, aber die Echten laufen ja mit geschenkten Geräten von Vater Staat herum. Fürs schmale Budget privat gibt es den Dummy: schaut echt aus, tut gar nix. Könnte aber eure Freundin und sonstige Mitmenschen beeindrucken – wenn ihr nicht sagt, dass das PVS31 nicht echt ist.

Passt perfekt in die Hand.

Ansicht von hinten.

Flach aufgeklappt.

Bei den Schrauben und den Markings haben wir etwas nachgeholfen.

Dafür gab es diesen Nachrüstsatz. Wenn schon nicht echt, dann so realistisch wie möglich.

Aber auch FMA hat sich wirklich gut angestrengt.

Aus der Ferne kann man fast nicht unterscheiden.

Der Unterschied: runterklappen und durch die Linsen schauen. Und ihr seht fast nix mehr. Am Tag wie in der Nacht.

Der Batteriepack und das Kabel dazu.

Auch sehr handlich. Beachte das Batteriezeichen, das zeigt wie man Batterien einlegt.

Verschluss zum Drehen. Die zwei Knubbel wären eiegntlich IR-Blinklichter. Hier nicht.

Unterseite: hier dockt das Kabel an. Und der Schalter macht das IR-Strobe an. Wie gesagt, hier nicht.

Der Batteriepack wird hinten an den Helm geklettet.

Der offene Deckel.

Und ein leeres Fach. Aber man kann damit Batterien mitnehmen.

Das Kabel zwischen NVG und Batteriepack. Korrekt wäre eine gewinkelten Anschlüssen.

Hier ist es zu Hause.

Das FMA PVS31 kommt im Kistchen als ob es ein Echtes wäre. Allein die feine Kiste ist den Kauf schon wert.

FAZIT: Wannabes, Geardos, Sammler, Couchkommandos und Besucher von MilSim und Grillsim, alle brauchen ein Dummy PVS31. Auch beim Zocken von Call of Duty gibt ein Nachbauhelm mit Dummy PVS31 am Kopf ein realistischeres Feeling.

Das FMA AN/PVS-31 Dummy gibt es bei der AIRSOFTZONE um 69,90 Euro. 

AIRSOFTZONE im Internet: www.airsoftzone.at