Abenteuer muss man erleben. Und gleichzeitig gibt es auch einen Stil, der der Welt zeigt, dass man dazu bereit ist. Das Gear von Prometheus Desing Werx verkündet diese Botschaft. Wer haben mit Patrick York Ma über seine Marke, über Design, die USA und Europa, und was ihm wichtig ist, gesprochen.

SPARTANAT: Patrick, Prometheus Design Werx – wofür steht Dein Unternehmen?

Patrick York Ma: Bei PDW geht es um das Streben nach Leben, um Abenteuer, darum, es auf eigene Faust zu tun und seinen eigenen Weg zu gehen. Wir entwerfen und gestalten Produkte für den modernen Entdecker, Abenteurer, den „Krieger-Dichter”, den „Schurken-Schüler“.

SPARTANAT: Wie hast Du Dich als Unternehmer und Mensch mit Deiner Marke verändert?

Patrick York Ma: In mehr als 20 Jahren habe ich viel über den Prozess des Produktdesigns bis hin zum „Führen eines Unternehmens“ gelernt. Ich habe versucht, meinen eigenen Vorstellungen zu folgen, wie ich mein Leben leben möchte und die Integration von gut entworfenen und hergestellten Produkten, die ein Leben voller Entdeckungen und Abenteuer bereichern. Ich bin in dieser Branche selbst gewachsen und bin dafür nicht zur Schule gegangen.

Ich habe gelernt, dass man seinem Herzen folgen, dem Instinkt vertrauen muss, nicht auf die Neinsager oder die, die das sagen „Du kannst nicht”, und den Kurs halten muss. Im Jahr 2011 wurde mein erster Sohn und dann 2013 der zweite. Sie sind die Lichter meines Lebens geworden. Es gibt nichts Schöneres in meinem Leben und ich bin sehr glücklich, meinen Söhnen die Schönheit und das Wunder der Wildnis zeigen zu können. Meine größte Aufgabe ist es nun, die Welt mit meiner Familie zu erleben und mit ihnen diese spirituelle Abenteuer zu teilen. Währenddessen hat mein Leben meine Entwürfe weiterentwickelt. Man muss neue Ideen und Produkte anpassen, erneuern und teilen.

SPARTANAT: PDW sind eine US-Marke. Ist sie auch von Europa inspirieren?

Patrick York Ma: Ich lasse mich von der ganzen Welt inspirieren. Wir leben in einer erstaunlichen Welt. Sie ist oft ein großartiger und manchmal auch ein schrecklicher Ort, aber durch sie können wir lernen. Da ich in Europa gelebt habe und dort mit Freunden aufwuchs, war ich schon früh europäischen Waren und Essen ausgesetzt. In vielen EU-Ländern gibt es intelligente Tendenzen im Produktdesign, die ich zu schätzen weiß. Einige Beispiele dafür wären, wo mir Freunde, die in verschiedenen europäischen Militäreinheiten Dienst tun, Teile ihrer Ausrüstung zukommen lassen. Die meisten dieser Stücke sind sehr gut verarbeitet und in einigen Fällen besser genäht als das, was die US-Streitkräfte ausgeben.

Ich denke, dass das texturierte Ripstop-Gewebe, das etwa in den dänischen Heißwetter-Dienstprogrammen verwendet wird, zu den komfortabelsten gehört, die ich je verwendet habe. Die von den Schweden getragenen Utilities zeigen eine zusätzliche Ebene von intelligenten, funktionalen Details, die meines Erachtens niemals ein US-DoD-Budget übersteigen würden. Ich bin auch ein großer Fan von fein gearbeiteten, mechanischen Uhren aus Deutschland und der Schweiz. Ich bin auch ein Fan von Oldtimer-Motorrädern und fahre und arbeite seit Ende der 1980er Jahre an Oldtimer-BMWs. Seit 1967 ist mein aktuelles Motorrad eine BMW R69S, die ich seit vielen Jahren nach und nach restauriere. Und natürlich, wer die rohe Ausstrahlung eines Ducati-Zwillings nicht zu schätzen weiß … Es waren die Deutschen, die das Zeitalter der modernen Tarnung einleiteten. Von seinen Ursprüngen als individuelle Methode bis hin zur materiellen Verhüllung hat es seinen Weg in neuartiges Streetwear gefunden.

SPARTANAT: Auf welches PDW-Produkt bist Du am meisten stolz?

Patrick York Ma: Das ist eine herausfordernde Frage. So etwa wie die Frage, welchen Sohn ich mehr liebe. *LOL* Ich bin stolz auf sie alle.

SPARTANAT: Du bist ein begeisterter Patch-Sammler. Welcher ist Dein persönlicher Heiliger Gral?

Patrick York Ma: Ich habe hunderte von Patches entworfen. Ich habe nicht wirklich einen Gral, da ich selbst genau die mache, die ich am meisten will.

SPARTANAT: PDW lebt von den Menschen, die es mögen. Wirkt sich das Feedback der Community auf Ihre Designs aus?

Patrick York Ma: Auf jeden Fall. Wir müssen das Feedback der Anwender aus ihrer Praxis nutzen, um Verbesserungen auf Grundlage empirischer Daten und Erfahrungen zu erzielen. Ich schätze das Feedback und den Input von Guides, begeisterten Outdoor-Abenteurern, international Reisenden, Entdeckern, unseren Leuten in der Special Operations Community und allen, die wirklich “spazieren gehen”. Im Design ist es unsere Aufgabe, nützliche Güter zu schaffen, funktionale Probleme zu lösen und letztendlich Lösungen anzubieten, die vielleicht noch nicht einmal ideenreich sind. Wie der verstorbene Steve Jobs von Apple sagte: „Oft wissen die Leute nicht, was sie wollen, bis man es ihnen zeigt.“

SPARTANAT: Wir wissen, dass Sie Ihre Kunden ernst nehmen und versuchen, bestmöglichen Kundenservice zu bieten. Gibt es einen Unterschied zwischen US und EU Kunden, abgesehen von einer längeren Lieferzeit?

Patrick York Ma: Wir haben festgestellt, dass viele unserer europäischen Kunden eine andere Passform bei ihrer Kleidung bevorzugen. Viele große amerikanische Marken verwenden große, kastenförmige Muster für ihre Stile, viele europäische Marken sind stromlinienförmiger, in der Silhouette zugeschnitten. Für Kunden in den USA und der EU kann es eine Herausforderung sein, in der Hinsicht ein Gleichgewicht zu treffen. Auch finden wir, dass die meisten unserer europäischen Kunden besonders gutes Design und die Qualität der Marke schätzen, was ihnen viel wichtiger ist als die Herkunft der Herstellung.

SPARTANAT: Warum verwenden Sie in einigen Fällen natürliche Materialien und in anderen Fällen moderne Kunststoffe?

Patrick York Ma: Praktisch alle Hochleistungskunststoffe von Nylon bis Polyester werden derzeit aus Erdöl hergestellt. Eines Tages wird das eine Sackgasse sein. Die Prozesse von Anfang bis Ende sind giftig. Die Langzeitbelastung durch den Einsatz von Kunststoffen ist für Menschen und Tiere schädlich. Während es keine Debatte darüber gibt, dass diese Stoffe wunderbar funktionieren, müssen wir in die Zukunft blicken, um Bio-Alternativen in Betracht zu ziehen und bewährte, natürlich hergestellte Materialien zu in Betracht ziehen.

Dabei ist Wolle das am längsten funktionierende Naturmaterial in der Geschichte der Welt. Wir genießen auch das Erbe und die Ästhetik, die mit solchen Materialien kommen. Während Wolle, Kaschmir und andere Naturfasern oft von Natur aus FR, leise und isolierend sind, müssen Kunststoffe zusätzliche toxische Prozesse durchlaufen, um ähnliche Eigenschaften zu erreichen. Es gibt Vor- und Nachteile jeder Materialkategorie. Es ist eine sich ständig weiterentwickelnde Ressource. Einige Lösungen entstehen vielleicht aus der Mischungen von beidem. Wir arbeiten jetzt an solchen Möglichkeiten.

SPARTANAT: Wie wichtig ist es für Dich, in den USA herzustellen während Du siehst, dass andere Unternehmen Offshore-Produktion betreiben?

Patrick York Ma: Das ist vielleicht die komplizierteste Frage, die sich in unserer Branche und unserem Markt immer wieder stellt. So viele haben ein sehr begrenztes Verständnis dafür, wie eng Fertigung und Beschaffung in der Praxis miteinander verflochten sind. Es ist praktisch unmöglich, heutige Outdoor-Produkte und dafür verwendeten Materialien in einer Hand herzustellen.

Für PDW ist es wichtig, dass wir lokale Fabriken unterstützen, die seit fast 20 Jahren mit mir zusammenarbeiten. Das ist unsere Gemeinschaft, sie haben mir geholfen, als ich gerade erst angefangen habe. Viele lokale Hersteller haben seit meiner Gründung geschlossen. Einige wachsen und gedeihen. Sie zeichnen sich durch bestimmte Produkte aus. So wie sich Fabriken in Europa und Asien in anderen Bereichen auszeichnen. Einige unserer Waren haben ein bestimmtes narratives oder historisches Erbe, das sich besser für einen US-Ursprung eignet, andere Waren haben keine andere Flagge als ihren Kernwert, die hohe Designqualität der Marke.

Nehmen wir zum Beispiel Merinogarne, der Großteil davon wird in Neuseeland oder Australien „geerntet“. Es kann dann in Thailand oder in Italien verarbeitet und in der EU, den USA und Asien zu fertigen Produkten gestrickt werden. Der bekannteste Name in Reißverschlüssen – YKK – ist eigentlich ein japanisches Unternehmen. Selbst die bekannteste amerikanische Wolle wird oft nach Mexiko oder in andere Länder verschifft, um dort geschnitten und in fertige Kleidungsstücke eingenäht zu werden. Amerikanische Messer verwenden oft deutsche, japanische, russische und sogar chinesische Legierungen. Wenn man in eine amerikanische Schnitt- und Nähfabrik geht, die Packungen oder Kleidung herstellt, ist die überwältigende Mehrheit der Arbeiter Einwanderer.

Die Welt ist seit der Gründung der ersten Stadtstaaten eine „Weltwirtschaft“. Nach der Eroberung werden Reiche und Nationen aufgebaut und gedeihen auf dem Austausch von Handel, Wissen und Gütern. Qualitätsware und minderwertige Ware können in jedem beliebigen Land hergestellt werden. Am Ende des Tages wird der Verbraucher am besten mit der besten Waren bedient sein, die von den besten Leuten hergestellt werden.

PATRICK YORK MA war sein ganzes Leben lang in der Natur aktiv. Rucksackwandern, Sportschießen, Wintersport, Wandern  und Mitarbeit an Naturschutzprojekten auf mehreren Kontinenten stehen in seinem Lebenslauf. 17 Jahre lang war er zuerst Gründer und dann Chefdesigner einer führenden Spezialausrüstungs- und Bekleidungsmarke. Er ist die kreative Kraft hinter einigen ikonischen Designs und funktionalen Details in einem einzigartigen Genre von Ausrüstung und Bekleidung, das weltweit von Mitgliedern der Spezialkräfte, Outdoor-Profis und Freizeitabenteurern gleichermaßen eingesetzt wird. Patrick hat einen BA in Kunst von der UC Santa Cruz, einen MFA in Raumkunst von der San Jose State University. Er arbeitet und lebt derzeit in der San Francisco Bay Area mit seiner Frau Polly, seinen beiden Söhnen Griffin und Wolfe und ihrem Hund „The Dude“. 

PROMETHEUS DESIGN WERX im Internet: prometheusdesignwerx.com

PDW auf SPARTANAT:

– SPOTLIGHT: Das Abenteuer Prometheus Design Werx 

– Review: PDW Odyssey Pants

– Review: PDW Woodsman Hemd

– Review: PDW S.H.A.D.O Pack 28 Liter

– Artikel: Raider Field Pants

– Artikel: PDW Spectrum Hoodie

– Artikel: Wilderness Utility Top

– Artikel: Cub Cubs Gear

Patchology Spezial: Die vielen Facetten von PDW

Community: PDW-Enthusiasts Germany

Gear von Prometheus Design Werx gibt es in Deutschland bei TACWRK im PDW Markenshop