Klimmzüge mit Widerstandsbändern sind vor allem für Einsteiger eine gute Trainingsmethode.

Neben den Geräten in den Fitnessstudios, die bei den Klimmzügen unterstützen, kann man sich auch relativ günstige Widerstandsbänder kaufen. Die Kosten belaufen sich auf ca. 15-30€, je nach Stärke und Hersteller.

Der Vorteil:
Mit diesen Bändern könnt ihr die Klimmzüge vom ersten Tag an, korrekt ausführen. Worauf ihr dabei achten solltet, habe ich euch vor ein paar Wochen in dem Beitrag “Klimmzüge in der Kampfschwimmer Ausbildung” geschildert.

Achtet beim Kauf darauf, dass ihr euch nicht zu dicke Bänder zulegt. Oft sind die Farben dem Widerstand angepasst. Das Gelbe, wie in meinem Video, ist ideal. Zu dicke Bänder lassen sich kaum dehnen und somit auch nicht bis zu den Füßen spannen.

Je nach Position, lässt sich der Widerstand bei einem Band auch variieren. Je gespannter das Band ist, desto mehr unterstützt es. Siehe Video.
Ihr zieht euch durch die Vorspannung bei den ersten Klimmzügen relativ schnell hoch, daher ist es sinnvoll sich kontrolliert und langsam abzusenken. Das trainiert zusätzlich.

Wer das Widerstandsband schonen möchte, der sollte die Schuhe ausziehen, um ein abschürfen zu vermeiden.

Tipp für die Bastler:
Ein oder zwei alte Fahrradschläuche funktionieren auch.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

HIER geht es zu Military Fitness auf Facebook

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden