CKFh4KdiVoE

Ein guter Gürtel hält, was er verspricht. Und er hält nicht nur die Hosen hoch, wenn er ein War oder Gun Belt ist – dann trägt er Ausrüstung und Waffen. Der LCS Gun Belt von CONDOR will so einer sein und wir haben ihn auf Herz und Nieren geprüft.

Der LCS Gun Belt ist genau 5cm breit und ausgesteift konstruiert. LCS ist eine Abkürzung und steht für „Laser Cut System“ und exakt das bietet auch dieser Gürtel: lasergeschnittene PALS Schlaufen.

Und von diesen einige, nämlich 20 Spalten an der Zahl, zumindest in Größe M. Hier passen viele Taschen dran. Und der LCS ist in zwei Teilen ausgeführt.

Damit nichts drückt, gibt es eine rutschfeste, einklettbare Polsterung, die circa 5mm dick ist. Sie ist im Lieferumfang enthalten. Der Moosgummi trägt sich angenehm und verhindert, dass der Waffengurt drückt.

Das Grundprinzip der Vereinigung: an der Innenseite ist der Gun Belt mit Flausch-Klett versehen. Wir sehen also hier: links den Außengürten, der Waffe und Taschen trägt und rechts die mögliche Polsterung, die gut polstert, auf die der Schütze allerdings auch verzichten kann, wenn er will.

Wer dann will kann den LCS auch ohne Polsterung, aber dafür mit einem zweiten Gürtel mit Haken-Klett verwenden (der wird nicht mitgeliefert). Im Bild der Mustang Inner Belt von Direct Action Gear. Da sitzt der LCS dann fix an der Hüfte und da verrutscht dann nichts mehr.

Die Gürtelweite wird hier nach Innen eingestellt. Das ist praktisch, denn dadurch habt ihr PALS bis fast ganz zur Schnalle hin. Kein Platz wird verschwendet.

Apropos Schnalle, der LCS Gun Belt kommt sehr klassisch mit einer stabilen 50 mm Steckschließe. Eine Version mit Cobra Schnalle gibt es natürlich auch. Diese nennt sich LCS COBRA GUN BELT.

Der Gürtel trägt wenig auf, trotz der Polsterung ist er gerade mal etwas mehr als ein Zentimeter dick, 11 mm um genau zu sein.

Der LCS Gun Belt ist auch gut ausgesteift, wie ihr im Bild sehen könnt. Somit bietet er euch eine solide Plattform für Holster und Taschen.

Biegt ihr den Gürtel gegen seine natürliche Krümmung, wölben sich die PALS Schlitze und die Taschen können umso leichter eingeschlauft werden. Hierzu habt ihr drei Möglichkeiten. Die erste ist, den MOLLE-Streifen komplett hinter dem gelaserten Cordura vorbei zu schieben. Das hält gut.

Die zweite Variante wäre, nur die mittlere, 25mm breite Schlaufe zu verwenden. Sozusagen die klassische Variante mit dem klassischen Nachteil. Die so befestigte Tasche hält zwar am Gürtel, aber schlackert herum, wenn der Träger läuft.

Die dritte Variante ist es die Tasche ordnungsgemäß einzuschlaufen. Das ist etwas aufwendiger, aber auch am stabilsten. Hier schlackert garantiert nichts herum.

FAZIT: Der LCS Gun Belt hält, was er verspricht, nämlich euren Holster und zugehörige Taschen an eurer Hüfte. Ein solide konstruierter Gun Belt zu einem fairen Preis. Er eignet sich perfekt als griffbereiter, leichter „Ich fahr mal schnell schießen” Gürtel. Besonders attraktiv: er kommt mit einer guten Polsterung, die angekettet ist. Wer den Gürtel ohne Polsterung verwenden will, wird auch glücklich. Oder er nimmt einen Velcro-Leibriemen mit dem der Gun Belt fixiert wird.

Der LCS Gun Belt ist erhältlich bei Recon Company für 32,95 exkl. Versand in Oliv, Schwarz und Coyote

CONDOR im Internet: condoroutdoor.com

Mit Polsterung trägt sich der LCS auch gut über der Jacke.