jLGykRRU-bg

Multitools kann man immer gebrauchen, auch wenn der Run auf die kleinen Vielkönner längst vorbei ist. Sie sind selbstverständlich geworden und es gibt ein paar Marken, die die Welt beherrschen. Eine davon ist Gerber. Von denen kommt das neue Center-Drive Multi-Tool. Oben im Bild ist es zu sehen, dahinter liegt ein Video von Gerber, das zeigen soll, was besser ist als der Mitbewerber. Wir sind Gerberianer der frühen Stunde: oben liegt das alte, militärisch schwarze Teil, das auch bei der U.S. Army ausgegeben wurde. Unten das neue Center-Drive Multi-Tool (auch „military black“). Wenn man diese Seite anschaut, dominiert auffällig der einklappbare Schraubenzieher das Geschehen. Der gibt dem Multitool auch seinen Namen. Und das sind die grundsätzlichen technischen Daten:

Länge geschlossen12,0 cm
Klingenlänge8,3 cm
Länge geöffnet20,0 cm
Gewicht318 g

Warum wir Gerber immer so geliebt haben? Mann kann mit einer Hand arbeiten. Die Zange ist mit einem Schlitten im Tool versenkt, man nimmt also das Werkzeug aus der Tasche, macht eine schüttelnde Handbewegung und der Anwender hat eine Zange sofort arbeitsbereit in der Hand. Das ist super. Bei anderen musste man ja immer erst aufklappen und umklappen und dann erst konnte Mann arbeiten.

Bick auf den Schlitten, das ist was fährt und einrastet. Die Zange schaut da noch ganz schüchtern aus dem eingeklappten Multitool heraus.

Vorne schmal und spitz, dahinter nussknackermäßig gezahnt. Letztendlich ein Drahtschneider mit Kerbe zum Abisolieren von Kabeln. Super ist da auch, dass man die Schneid vom Kabelschneider einfach ausschrauben und wechseln kann, wenn sie nicht mehr scharf ist. Und Federdruck sorgt dafür, sie arbeitsbereit gespreizt ist.

Das zweitwichtigste Werkzeug am Center-Drive Multi-Tool ist der Schraubenzieher. Der ist seltsam gekrümmt, was mit dem Namen etwas zu tun hat. So wird erreicht, dass die arbeitende Spitze in Relation zum Tool in die Mittelpunktslage kommt, das Multiool also symmetrisch ist, wenn man damit arbeitet.

Die Linksverlagerung macht es es. Die Spitze ist in der Mitte, man arbeitet mit dem Center-Drive Multi-Tool wie mit einem normalen Schraubenzieher. Das ist enorm angenehm und hat mehr Drehmoment.

Was auch angenehm ist: das Center-Drive Multi-Tool frisst normale Bits. Man kann also aus einem regulären Bit-Satz alles ergänzen, was für die Arbeit gebraucht wird.

Einiges kommt ja auch mit, die hier etwa, aber bekanntlich gibt es ja viele, die Spezialwünsche haben. Einfach ergänzen.

Die Bits müsst ihr auch nicht extra tragen, sondern es gibt in der mitgelieferten Tragetasche extra ein Fach dafür, vorne passt das Center-Drive Multi-Tool hinein.

Weil wir grad dabei sind: klassisch MOLLE hinterrücks, so passt das Center-Drive Multi-Tool auch schön modular an jede militärische Ausrüstung.

Und es gibt auch noch einen Bithalter, der direkt ein zweites Bit am Gerät mitnimmt. Also einfach die zwei nötigsten Bits aussuchen, sie sind immer direkt dabei.

Drittes zentrales Werkzeug: das Messer ist auch so gelagert, dass es direkt, seitlich am Multitool ausgeklappt werden kann. Dank Kerbe mit einer Hand. Verriegelt wird bei Klinge und Schraubenzieher mit Linner Lock.

Auf der anderen Seite, wo noch mehr Werkzeuge warten, schaut die Verriegelung so aus. Daumen drauf und drücken, dann kann man ausklappen. Loslassen und alles ist fest.

Das ist die restliche Palette an Tools. Messer mit Wellenschliff, Flaschenöffner, ein Nagelentferner, eine Feile (hier noch eingeklappt) und eine Kratzklinge.

FAZIT: Das Gerber Center-Drive Multi-Tool ist ein sehr gutes Werkzeugpaket. Gut dabei, dass alles unnötige weggelassen wurde. Zange, Schraubenzieher und Messer allerdings sind sofort griffbereit. Und noch ein bisschen mehr, wenn ihr das braucht. Größter Vorteil: man kann damit Schrauben wie mit einem normalen Schraubenzieher. Und die Zange mit einer Hand bedienen. Großartig.

Das Gerber Center-Drive Multi-Tool kriegt man bei uns bei verschiedenen Händlern ab 100 Euro.

GERBER im Internet: www.gerbergear.com/

GERBER auf der IWA 2018: Halle 5, Stand 5-229