Fünf Farben, Drei Farben und Wüste, das alles reicht längst nicht mehr. Die Bundeswehr bekommt zwei neue Tarnmuster, wie der Strategie& Technik Blog berichtet. „Maßgeblich an diesem mustergültigen Camo-Clou war das Wehrwissenschaftliche Institut für Werk- und Betriebsstoffe der Bundeswehr (WIWeB) beteiligt“, berichtet Jan-Phillipp Weisswange. „Das Institut in Erding entwickelte die Muster in enger Zusammenarbeit mit der Truppe. Im Zuge der Untersuchungen eines universell einsetzbaren Tarndrucks betrieb das Institut intensive internationale Recherche und gab auch Designstudien in Auftrag. Seit 2012 begannen dann die Arbeiten an dem deutschen ‘Multitarndruck’. (…) Anschließend wurde die technische Realisierbarkeit des als optimal bewerteten Entwurfs für die verschiedenen in der Bundeswehr genutzten textilen Grundmaterialien geprüft. Als auch dieser Nachweis erbracht war, wurde das Muster umgesetzt und eingeführt. Die Grundfarben des neuen Multitarndruckes sind Hellgrün, Dunkelgrün, Braun, Beige, Grau und Weiß. Er ergänzt die deutsche Tarnmusterpalette.“

Oder um es einfach zu sagen: die Bundeswehr hat ein Multicam in Flecktarn mit deutscher Farbwahl eingeführt und gliedert sich da an den internationalen Tarnstandard an. Für den Winter gibt es auch neues Zeugs: „Der neue Schneetarndruck ergänzt die bisherige Tarnmusterpalette ebenso. Idee war es, den alten Baumwoll-Schneetarnüberanzug durch eine moderne und leistungsfähige Zusatzausstattung für den Winterkampf zu ersetzen. (…) Das neue Wintertarnschema leitet sich vom Drei-Farb-Tarndruck ab und enthält neben Weiß als dominierender Farbe noch Dunkelgrün und Grau.“ HIER gibt es die ganze Story am Strategie& Technik Blog.