General Dynamics European Land Systems (GDELS) hat von Elbit Systems einen Auftrag über gepanzerte ASCOD-Kettenfahrzeuge erhalten. Die Fahrzeuge werden mit dem neuesten 105mm-Großkaliber-Turm ausgestattet und über einen Zeitraum von drei Jahren an einen asiatisch-pazifischen Kunden geliefert.

Mit seinem modularen Design und seiner offenen Systemarchitektur kann
der ASCOD leicht für verschiedene Rollen ausgerüstet werden, einschließlich als leichter Panzer (LT) oder mittlerer Kampfpanzer (MMBT), und mit großkalibrigen Kanonen bis zu 120 mm ausgestattet werden. Drei weitere Nationen – Österreich (als Schützenpanzer Ulan), Spanien und Großbritannien – haben den ASCOD bereits als bevorzugte Plattform für gepanzerte Kettenfahrzeuge ausgewählt. Die Fahrzeuge für den vierten Kunden werden den Markennamen Sabrah tragen – oben im Bild zu sehen. „Wir freuen uns sehr, dass der erste Kunde außerhalb Europas unseren ASCOD als zukünftige leichte Panzerplattform ausgewählt hat“, sagte Thomas Kauffmann, Vize-Präsident International Business & Services von GDELS. „Dies dokumentiert den klaren Trend im Segment der gepanzerten Fahrzeuge hin zu mittelschweren (≤ MLC 50) und Mehrzweckplattformen, welche modernen Armeen Interoperabilität, Flexibilität sowie fortschrittliche militärische Mobilität bieten und gleichzeitig die logistische Komplexität und die Betriebskosten deutlich reduzieren.“

„Mit diesem Vertrag erreicht die Anzahl der ASCOD-Fahrzeuge, die in Betrieb oder unter Vertrag sind, 1.000 Einheiten – ein eindrücklicher Beweis für die Innovation des Systems und seine Fähigkeit, sich allen Kundenanforderungen anzupassen. Der modulare Aufbau und die offene Architektur von ASCOD sind ein großartiges Beispiel für diesen fortschrittlichen Ansatz”, sagte Kauffmann.

Über den ASCOD

ASCOD ist ein modulares Fahrzeugdesign, das auf dem erfolgreichen, von GDELS entwickelten Common Base Plattformkonzept basiert. Der ASCOD bietet ein großes Innenvolumen bei sehr kompakten Abmessungen und kombiniert überlegene taktische Manövrierfähigkeit mit einem ausgezeichneten Minenschutz und modularer Zusatzpanzerung. GDELS liefert seinen Kunden ASCODs mit offener Architektur in einer Vielzahl von Varianten und Rollen, die alle dieselbe Basisplattform nutzen, was die Komplexität und die Kosten reduziert und gleichzeitig kundenspezifische Lösungen ermöglicht. Für die Feuerkraft kann der ASCOD eine Vielzahl von Geschütztürmen verschiedener Hersteller aufnehmen, die von 25 mm bis 120 mm Kaliber reichen, sowie Panzerabwehrlenkraketen (ATGM). Mit seinem robusten und skalierbaren Design reicht das zulässige Gesamtgewicht des ASCOD von 30 bis 45t, mit verschiedenen kompakten Powerpack-Optionen von über 1.000 PS und mit genügend Nutzlastreserven für zukünftige Technologieeinführungen und Weiterentwicklungen. Er bietet trotz grosszügigem Turm Platz für bis zu 11 Personen und seine digitalisierte, offene NATO Architektur ermöglicht Interoperabilität sowie die Integration von Subsystemen anderer Hersteller. Der ASCOD ist ein bewährtes und modernes Kampffahrzeug, das den aktuellen und zukünftigen Anforderungen gerecht wird. HIER gibt es alle Informationen über die ASCOD Familie.

Über GDELS

General Dynamics European Land Systems (GDELS) mit Sitz in Madrid, Spanien, ist ein Geschäftsbereich von General Dynamics (NYSE: GD) mit europäischen Betriebsstätten in über fünf Standorten: in Österreich, der Tschechischen Republik, Deutschland, Spanien und der Schweiz. Mit rund 2.200 hoch qualifizierten technischen Mitarbeitern entwerfen, produzieren
und liefern die Unternehmen erstklassige Landkampfsysteme, darunter Rad-, Ketten- und Amphibienfahrzeuge, sowie Brückensysteme und Waffen an globale Kunden. Weitere Informationen unter www.gdels.com.

Der ASCOD in einer anderen Schützenpanzerlösung mit Tarnüberzug.