Wir haben gelernt, uns vorm Cyberwar zu fürchten: Seit Jahrzehnten füttert Hollywood uns mit Bildern dunkler Mächte, die mithilfe geheimer und hochkomplexer Computernetzwerke Staaten erpressen und nukleare Sprengköpfe zünden. Der Mythos vom Cyberkrieg hat sich tief in unsere Vorstellungswelt eingegraben. Politik und Militär machen sich diese Furcht zunutze. Höchste Zeit zu fragen: Gibt es den Cyberkrieg wirklich?
Der Politikwissenschaftler Thomas Rid ist sich sicher: Der Cyberkrieg findet nicht statt. Die bisher dokumentierten Cyberattacken lassen sich nicht als Krieg bezeichnen, denn es fehlt die zielgerichtete Gewalt gegen Menschen, die brutale Zerstörung, die untrennbar mit dem Gedanken des Krieges verbunden ist.
Beruhigt zurücklehnen können wir uns dennoch nicht. Denn Thomas Rid macht auch klar, dass aus dem Cyberspace durchaus reale Gefahren wie Spionage, Sabotage und Subversion drohen. Detailliert und kenntnisreich erzählt er von Spionageangriffen, von Sabotageakten und von Versuchen, mithilfe der Informationstechnologie Regierungen zu destabilisieren und Umstürze einzuleiten.
Kriegerische Handlungen sind dies jedoch für Rid nicht, und dabei geht es um weit mehr als um eine rhetorische Abrüstung: Wir müssen begreifen, wer vom Mythos Cyberwar profitiert. Und wir müssen definieren, welchen Gefahren wir wirklich ausgesetzt sind, um den Sicherheitsanforderungen gut vorbereitet begegnen zu können.

Mythos Cyberwar: Über digitale Spionage, Sabotage und andere Gefahren“ von Thomas Rid, Edition Körber, 2018, 352 Seiten, Euro 18,– 

CYBERWAR auf SPARTANAT:

– „Der digitale Verteidigungsfall gelingt nur bedingt“, Generalleutnant Ludwig Leinhos, Inspekteur des Kommandos Cyber- und Informationsraum der Bundeswehr im Interview.

„Wir sehen viele gezielte Cyberangriffe“, meint der Leiter der Abteilung „Cyber Analysis & Defense“ am Fraunhofer-Institut, Elmar Padilla.

„Cyber-Angriffe gibt es um 20 Dollar“, sagt Harald Summa, Vorstandsvorsitzenden der DE-CIX Group AG.  Er spricht über kritische Infrastruktur, die Allgegenwart von DDoS-Attacken und das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zur Überwachung durch Geheimdienste.

Mehr zum Thema: HIER gibt es den Wehrtechnischen IT-Report gratis als Download.