Die US Army hat Humor. Nach dem letzten großen Camo-Wettbewerb wollte man Crye Precisions Multicam einführen, Crye aber wollte die Rechte an der Tarnung nicht abgeben. Mitkonkurrent Hyperstealth wiederum ist sauer, weil man zuerst mit dem Kandidaten mit dem durschnittlichsten Ergebnissen verhandelt hat, jetzt das Vorläufermuster zum Multicam nimmt, Scorpion, das ebenfalls von Crye stammt, von dem aber die Rechte bei der Army liegen. Es wird von Scorpion auch keine Variationen geben (die waren beim letzten Camowettbewerb gefordert, weswegen Multicam ja jetzt aus einigen verschiedenen Mustern besteht. Genauso wie US4CES oder auch Kryptek). Scorpion soll also sowohl das jetzige Operational Camouflage Pattern (OCP) ersetzen, das Multicam ist, wie auch das Universal Camouflage Pattern (UCP), das 2004 sinnloserweise eingeführt wurde und bei dem bis heute nicht klar ist, wo es tarnen soll. Der Name von Scorpion nach der sanften Einführung ab jetzt wird Operational Camouflage Pattern (OCP) sein. Ein Faustschlag in das Gesicht von Crye Precision. HIER hat Hyperstealth eine sehr schöne Seite die erklärt, was Scorpion ist und wie es sich von Multicam entscheidet.

Scorpion2Der Unterschied zwischen Multicam und Scorpion liegt vor allem in den senkrechten Anteilen und etwas weniger Spots.