„Silent Professionals“, so heißen in der englischsprachigen Welt jene Angehörigen von Special Operation Forces, die durch ihr Können und Tun zur Elite der modernen Heere geworden sind. Sie sind im Einsatz, aber reden nicht über das, was sie tun. Geredet wird im neuen Buch von Markus Gollner auch nicht viel, aber die Bilder sprechen schon eine deutliche Sprache. Der Fotograf konnte das deutsche Kommando Spezialkräfte (KSK) über ein Jahr begleiten.

Das Ergebnis ist ein Bildband, der eine wahre Visitenkarte für das KSK ist. „Speed Action Surprise“ sind Grundprinzipien, die angewandt werden, wenn die stillen Professionalisten zuschlagen. Gollner zeigt das KSK hautnah – vom Training in der Heimat bis zum Einsatz in Afghanistan, vom Auswahlverfahren bis zur intensiven Gefechtsausbildung. Die Kamera blickt den Elitesoldate dabei direkt über die Schulter. So ist ein exzellenter Bildband mit guten Texten entstanden, der intimen Einblick in das KSK gibt. Wer sich für Gear interessiert, hat im Buch viel zu schauen. Wer das KSK verstehen will, kann hier einiges lernen. Das Querformat ist ein Spitzenbuch über die deutschen Spezialkräfte, das in keiner Bibliothek zum Thema modernes Militär fehlen darf. SPARTANAT approved: Große Kaufempfehlung für dieses KSK Porträt aus der Kamera von Markus Gollner.

Militär 03. Speed Action Surprise – Das KSK“ von Markus Gollner, Action Unlimited, 2012, 230 Seiten. Das Buch gibt es im Buchhandel oder bei Amazon um Euro 33,–.