Mit diesem Jahr möchte DNS Alpha so richtig durchstarten. Nicht nur auf Messen sind sie immer öfter zu sehen, auch die Bekleidung verbreitet sich immer mehr – wie Kenner mit gutem Blick Wissen, weil DNS Alpha selbst dazu wenig sagt. Wir selbst haben nun den DNS Alpha Kampfanzug einige Monate getragen und geschunden und möchten euch diesen in einem Review detailiert vorstellen.

DNS Alpha Combat Shirt FR

Los geht es von Kopf bis Fuß, mit dem DNS Alpha Combat Shirt FR. Maximale Bewegungsfreiheit trifft auf persönliche Schutzausrüstung.

Hier die Frontal-Ansicht. Etwas anders als die anderen, verstecken sich so manche spannende Details im Combat Shirt.

An der Front kommt ein YKK Reißverschluss zum Einsatz. Nichts anderes hätte man erwartet, ist YKK doch der Goldstandard, was Reißverschlüsse angeht.

Innen versteckt sich das Label mit einer Schlaufe zum Aufhängen. Ebenfalls gut sichtbar – anhand der Nähte – der verstärkte Kragen.

Hier die seitliche Ansicht. Es locken die nächsten Details.

Die Oberarmtasche ist nicht nur eingenäht und sorgt deswegen für ein flacheres Profil, sondern auch der Reißverschluss ist von unten nach Oben zu öffnen. Genau in die andere Richtung als bei manch anderen Herstellern. Dadurch ist das Öffnen und Schließen der Tasche wirklich einfacher.

Der Ärmel bietet ausreichend Platz. Außen gibt es ebenfalls noch die markante Patchfläche mit der abgeschrägten Ecke. Und einem ausgeschnittenen Dreieck. Dieses ist nicht funktional, sondern das Erkennungsmerkmal für ein DNS Produkt.

Aber nicht nur eine Designentscheidung, hier lässt sich auch ein Stift einschieben. Unten ist offen.

Hier das gesamte Combat Shirt von der Rückseite. Dieses ist ausreichend lang, um bei der Bewegung nicht herauszurutschen. Der Schulter- und Ärmelbereich ist zudem aus Ripstop-Cordura in NYCO-Qualität. Dies sorgt für hohe Abriebfestigkeit und Langlebigkeit. Beim Rumpfteil hat man auf Modal-Acrylfaser Jersey gesetzt. Dieser zieht sich auch teilweise in den Schulterbereich hoch und befindet sich auch unter den Achseln. Hier muss man sagen, auch wenn der Stoff etwas dicker ist, trägt er sich sehr angenehm und fühlt sich gut an.

FR im Namen steht für „Fire Resistant“, also Flammhemmend. Benzin ist teuer, daher musste ein Feuerzeug ran und in der Tat schmolz weder Ärmel noch Rumpfteil bei einem kurzem Test. Doch seid euch der Gefahr bewusst und informiert euch umfassend, wenn ihr tatsächlich mit einer Brandgefahr rechnen müsst.

Wer sich gewundert hat was das für Striche beim Kragen sind. Dies sind kleine Schlaufen. Gedacht für eine Breacher-Hood. Die Schlaufen und auch die Verstärkungen am Ellenbogen sind dabei geklebt. Ansonsten ist der Großteil am Combat Shirt mit Flatlock Seams vernäht, um – gemäß dem Namen – flach zu sein.

Der Ellenbogen Bereich ist verstärkt und ein Schaumstoff-Schoner lässt sich einschieben, sowie per Klett fixieren.

Was darf man nicht vergessen? Den Ärmelabschluss. Hier befindet sich klassisch ein Klettband zum Größen verstellen.

Auch bei Hitze trägt sich das Shirt sehr angenehm und fühlt sich entsprechend wohl unter dem Plattenträger. Wer sich wundert, warum die Ärmel immer hochgekrempelt sind. Das Shirt wurde in der Größe M03 genommen, welches Medium entspricht. Vermutlich würde M02 / S besser passen, da sonst Jacken und andere Combat Shirts (außer UF PRO) in der Größe Small genommen werden. Das DNS Alpha Combat Shirt FR bewerten wir daher in M03 / Medium als True to Size und Normal “Fit”. Ansonsten Größentabelle beachten.

Sehen wir uns nun die Hose an. Diese ist ebenfalls aus Ripstop-Cordura in NYCO-Qualität gefertigt. Flammhemmend und 3 Prozent Elasthan sind mit eingearbeitet. Dadurch ist die gesamte Hose leicht elastisch.

Wie in der Ansicht von vorne, erkennt man auch im seitlichen Profil bereits Taschen. Oberschenkeltasche darf nicht fehlen, aber auch beim Bein unten befindet sich eine kleine Tasche.

Fangen wir aber mal wieder oben an. Vorne befindet sich wie gewohnt ein Klettverschluss mit einem Zipper.

Innen hinten befindet sich wieder der Name, sowie eine praktische Lasche zum Aufhängen mit dem Motto Development Never Stops. (DNS)

Der Hosenbund ist verstärkt und gut vernäht. Die Nähte generell sind alle Top und sauber verarbeitet.

Hier noch das Label und die Mischung machts. 69 Prozent Baumwolle. (Nice) 28 Prozent Polyamide und wie bereits erwähnt 3 Prozent Elasthan. Wer die Hose neu auspackt, wird sich über die Farbe freuen, doch nach ein paar Mal Waschen verliert die Hose etwas Farbe am Ripstop Muster. Auf den Fotos sieht dies teilweise stärker aus, als es tatsächlich ist.

Auf beiden Hüftseiten befindet sich ein elastisches Band, welches mittels Klett fixiert wird um die Größe einzustellen. Zum Vergleich, die Hose ist ebenfalls in der Größe M03 / Medium und ist in der Bundbreite mit einer 32″ Hose zu vergleichen.

Die Gürtelschlaufen sind 45 Millimeter groß, damit klassische Inner oder Combat-Belts Platz haben. Zudem sind diese aus doppelten Cordura.

Für euch haben wir mal etwas mehr angezogen, um auch das Band zu sehen, wie es vernäht ist. Bei normalen gebraucht verschwindet dieses im Hosenbund.

Am Gesäß befindet sich nur auf der rechten Seite eine Tasche, die mit einem Zippverschluss verschlossen ist. Wir persönlich benötigen die nicht wirklich, zudem reibt sich der Verschluss auch an der Hose etwas durch. Behindert aber keineswegs die Funktion, selbst wenn dort irgendwann mal ein Loch entstehen sollte.

Die Hosentasche vorne ist etwa 21 Zentimeter Tief und ausreichend groß.

Neben der großen Oberschenkeltasche befindet sich eine kleine Tasche vorne. Nicht für alle Handys geeignet, man beachte die Größe. Die Tasche ist 15 Zentimeter Tief und 12 Zentimeter breit.

Die eingenähten Oberschenkeltaschen tragen wenig auf.

Ein Kletterverschluss sichert das Hauptfach. Per Zippverschluss ist dieses natürlich auch seitlich zugänglich, was im Sitzen sehr praktisch ist. Das Stauvolumen ist im Gegensatz zu anderen Herstellern durchaus Kleiner. Eine 0.5 Liter Wasserflasche lässt sich trotzdem gerade noch einstecken. Innen befindet sich kein Gummiband zur Fixierung.

Kommen wir zu der Kniepartie. Diese ist wieder mit einem geklebten Stück verstärkt.

Ein Schaumstoff Schoner lässt sich von Innen hineinschieben und die Höhe mittels Klett fixieren.

Im oberen Foto von der Kniepartie sieht man den Klettstreifen. Hier von innen wie es fixiert wird.

Interessanterweise ist die Kniepartie nicht nur unten offen, damit Wasser abfließen kann. Auch seitlich befinden sich kleine Löcher auf beiden Seiten, wodurch eventuell eine Fixierung geschlauft werden kann wie etwas bei Arc’teryx Knieschonern. Vielleicht auch ein Symbol dafür, wessen Markt DNS Alpha angreift.

Auch auf der Rückseite befinden sich wieder Laschen, wodurch zusätzlich Knieschoner angebracht und vor dem Verrutschen gesichert werden können.

Der Kniebereich ist etwas vorgeformt und lässt sich ohne Probleme abwinkeln. Nichts drückt oder stört.

Gleich sind wir unten angekommen, doch zuvor noch die kleine Beintasche. Manche lieben Sie, andere wissen nicht wofür. Egal ob Snacks, Kleinteile oder Medizinische-Notfallprodukte, was gebraucht wird, findet Platz.

Der Abschluss. Per Gummizug verstellbar und etwas schwer darzustellen, jedoch erkennt man es auf dem Foto etwas. Mittig geht die Naht bis zum ersten Teil. Der zweite Teil lässt sich bis zum Kordelstück einstricken. Dadurch ist die Hose in der Länge etwa von 30-34 Inch verstellbar, je nach Bedarf.

Die Hose hat sich in unserem Kleiderschrank zum absoluten Lieblingsstück gemausert. Für das zivile Schießen ist die Hose dank des Elasthan Anteils sehr bequem und durch das Design wirkt diese unauffälliger als andere. Dank des Stoffes kann man die Hose mal auch etwas mehr rannehmen, auch wenn es heiß wird.

FAZIT: Der DNS Alpha Kampfanzug überzeugt. Schnitt und Passform sind nicht zu athletisch, nicht zu locker, genau richtig für Europäer. Die Auswahl der Stoffe gut, flammhemmend ein Bonus und die eingenähten Taschen eine willkommene Abwechslung. Preislich ist es wie im Design und bei der Verarbeitung in der Oberklasse angesiedelt. So kostet das DNS Alpha Combat Shirt FR 249,90 Euro und die DNS Alpha Combat Pants FR 319,90 Euro. Farblich gibt es aktuell Oliv wie in den Bildern zu sehen, Schwarz und Stone Grey.

Die Combat Pants FR in Oliv zu finden HIER und das passende Combat Shirt FR in Oliv ebenfalls HIER, beides bei TACWRK.

DNS Alpha bei TACWRK.

DNS Alpha im Internet.