Waffen und Munition sind Beweismittel. Viele Waffen tragen Markierungen, die in Kombination mit ihren physischen Eigenschaften wichtige Informationen über sie offenbaren, darunter Hersteller, Alter und Herkunft. Diese Informationen wiederum liefern wichtige Hinweise auf die Quellen und Ströme von Waffen in dem Gebiet, in dem sie gefunden wurden.

ARES (Armament Research Services)-Mitarbeiter haben in Zusammenarbeit mit der Small Arms Survey ein neues Handbuch erstellt, das den Lesern die Identifizierung von Kleinwaffen, leichten Waffen und dazugehöriger Munition näher bringt. ARES-Direktor N.R. Jenzen-Jones war als Hauptautor für sechs der neun Kapitel sowie als Sachverständiger für SALW (Small Arms and Light Weapons)-Themen und Mitherausgeber für die Veröffentlichung tätig. Die ARES-Technikspezialisten Jonathan Ferguson und Anthony G. Williams waren auch Autoren von Kapiteln und viele andere ARES-Mitarbeiter und Berater spielten eine wichtige Rolle. Das ARES-Team wurde von sachkundigen und engagierten Kollegen der Small Arms Survey unterstützt.

Ziel des Handbuchs ist es, dem Leser ein grundlegendes Verständnis dafür zu vermitteln, wie man Kleinwaffen und leichte Waffen identifiziert, analysiert und ihre Verbreitung verfolgt. Der Prozess der Identifizierung von Waffen ist komplex, und kein einziger Führer kann alle erforderlichen Informationen liefern, um jede Waffe oder Munition zu identifizieren, die an Tatorten oder in Konfliktzonen anzutreffen ist. Stattdessen erklärt dieser Leitfaden den Prozess, bei dem Waffen und Munition identifiziert und Waffenströme verfolgt werden. Referenzmaterial zu bestimmten Kleinwaffen, leichten Waffen und Munition ist im gesamten Leitfaden enthalten. Dieses Material wird den Lesern helfen, die notwendigen Schritte zu unternehmen, um Marke und Modell der am häufigsten vorkommenden Waffen und Munition zu identifizieren.

„Dies war ein Werk der Liebe, das sich über mehrere Jahre hinweg entfaltet hat. Obwohl es auf dem Weg dorthin Hürden gab, glaube ich, dass das Endprodukt außergewöhnlich ist und eine entscheidende Rolle dabei spielen wird, Forscher, Ermittler, Strafverfolgungs- und Nachrichtendienste, Journalisten und andere bei der Erfüllung ihrer wichtigen Aufgaben zu unterstützen. Es wird auch als nützliches Nachschlagewerk für Historiker, Sammler und Liebhaber dienen.

Ich bin jetzt besonders daran interessiert, diese neue Ressource in die Hände von Praktikern zu bekommen. Ich hoffe, dass wir dadurch mehr von uns auf die gleiche Seite bekommen.“

– Direktor Jenzen-Jones

 

Das Handbuch besteht aus neun Kapiteln und zusätzlichem Material, wie folgt:

  • Einführung
  • Kapitel 1 – Kennzeichnung von Kleinwaffen: Eine Einführung
  • Kapitel 2 – Verständnis des Handels mit Kleinwaffen: Schlüsselkonzepte
  • Kapitel 3 – Waffenidentifikation: Kleinwaffen
  • Kapitel 4 – Waffenidentifikation: Kleinkalibrige Munition
  • Kapitel 5 – Identifizierung von Waffen: Leichte Waffen und ihre Munition
  • Kapitel 6 – Waffenidentifikation: Andere Kleinwaffen und leichte Waffen
  • Kapitel 7 – Sammeln von Waffen und Munitionsdaten im Feld: Ratschläge für ForscherInnen
  • Kapitel 8 – Analyse der Waffenströme: Autorisierte Transfers
  • Kapitel 9 – Analyse der Waffenströme: Illegale Waffen
  • Bibliographie

Das Handbuch stützt sich umfassend auf die ARES-Forschung zu den vorliegenden Themen, einschließlich einer Reihe von Definitionen von SALW, die ARES entwickelt hat, unser Arms & Munitions Classification System (ARCS), unsere firmeneigenes Conflict Material (CONMAT)-Datenbank und Dutzende öffentlich zugängliche und vertrauliche Berichten. Viele dieser “Bestandteile” des Handbuchs stehen ausgewählten Kunden zur Verfügung.

Das Handbuch kann gratis (auf Englisch) auf der Website von Small Arms Survey heruntergeladen werden. Nämlich HIER.

ARES im Internet: www.armamentresearch.com

SMALL ARMS SURVEY im Internet: www.smallarmssurvey.org