ZCg_UrZOUWQ

Putin ruft die Europäer (auch angesichts der Flüchtlingswanderung) zur gemeinsamen Aktion in Syrien auf. Die Amerikaner ermuntern die Griechen dazu eine schwere russische Transportmaschine, die mit „Hilfslieferungen“ nach Syrien fliegen soll, nicht weiterfliegen zu lassen. Und gleichzeitig viele Gerüchte und Bilder aus unterschiedlichen Quellen. Nehmen die Russen, während ihre befreundeten Syrer gerade das letzte große Ölfeld an den Islamischen Staat (IS) verloren haben, den Kampf gegen den IS auf? Moskau dementiert …

„Schon wieder Syrien“ steht unter dem Bild, das ein Soldat gepostet hat. Das Bild ist vermutlich vom 2. September, das Schiff die Cäsar Kunikow. An Bord GAZ LKWs und auch BTR-80 Schützenpanzer. Spannend ebenfalls die vielen Mannschaften daneben, die eine russische Einheit sein könnten. Der Hafen ist übrigens Taurus in Syrien.

Auch sehr aktuelle Bilder aus der Luft. Hier scheint etwas da zu sein, das die Rebellen von der Nusra Front vorher noch nicht gesehen haben: da surrt eine Yakovlev Pchela-1T Drohne und zischen Kampfflugzeuge mit den Silhouetten von Su-34 und Su-27 und greifen ins Geschehen ein. Ob das Vorboten sind? Die Russen sollen angeblich und ziemlich sicher in Lattakia einen Flughafen errichten. Oder einen ganzen Stützpunkt …

Neues auch vom Boden. Angriff der sy

rischen Regierungstruppen. Bei Minute 2:03 hört man einen Trupp, der scheinbar auf russisch kommuniziert:

2:03: „Давай!“ – Her damit/Mach schon! 2:06: „Бросай!“ – Wirf! 2:10: „Ещё раз! Ещё давай!“ – Noch einmal! Machs noch einmal! 2:30: „Павлин, павлин, мы выходим“ – Pfau, Pfau [Rufzeichen], wir rücken vor.”

Es gibt aber auch Leute, die meinen, dass man hier nicht russisch hört. Vermutlich sind es aber nicht die Männer im Gefecht, die da kommunizieren. Sehr auffällig ist aber der BTR-82A, der gleich anschließend zu sehen ist. Sie unterhalten sich in dem Video. Auch das ein Fahrzeug, das es nicht im Arsenal der syrischen Armee gibt. Auch für Russland ist das ein selteneres Gefechtsfahrzeug. Analysten meinen in dem Fahrzeug (Tarnung, Nummer) einen Schützenpanzer einer Einheit aus Sewastopol – В/ч 61899 СЕВАСТОПОЛЬСКАЯ 27 ОМСБр – wieder zu erkennen.

Russen in Syrien sind keine Seltenheit, muss man dazu sagen. Als Berater und Ausbildner, wenn man nach den Fotos geht, aber auch als Teilnehmer an Kämpfen.

Und ab und an scheinen es schon ganze Einheiten zu sein, die da mitmachen, die auch sehr regulär ausgestattet ausschauen.

Erinnerungsfotos macht jeder gerne. Die Bilder wurden auf russischen Facebookähnlichen Seiten gepostet.

Sie müssen älter sein, weil da auch Winteraufnahmen dabei sind. Sie lassen aber wenig Zweifel offen, dass Russen schon da sind. Aber noch nicht organisiert in das Kampfgeschehen eingreifen. Aktuelle Gerüchte besagen, dass sich ein erster Verband von 5.000 russischen Fallschirmjägern in Syrien aufhalten soll. Dafür gibt es freilich noch keine Bestätigung. Vielleicht hat sich die Quelle auch geirrt und die gestreiften Telnjashkas der 810. Marine Brigade, die den Hafen Taurus und den Luftstützpunkt Latakia sichern, für Fallschirmjäger gehalten. Die Marineinfanteristen scheinen nicht in Kämpfe zu gehen, sehr wohl aber die BTR-82A der Brigade, von denen einer im Video mit russischer Besatzung im Gefecht zu sehen ist.

Social Media als Verräter: Postings von Russen in Syrien.