Schaut unauffällig aus. Aber das soll er wohl auch. Der CAGE Plate Carrier (CPC) von Crye Precision ist ein klassisches Beispiel dafür, dass die inneren Werte zählen. In Deutschland gibt es Crye jetzt bei TACWRK. Wir haben uns für Euch den CPC angeschaut und sagen Euch ob der Wunderwuzzi hält, was er vom Hörensagen verspricht.

Crye CPC_2CPC am Mann: Das Design wirkt optisch sehr konventionell, aber der Anschein trügt. Ja, vorne und hinten sind je eine seperat zu ordernde Tasche (gibts in vier Größen), die die SAPI Platten aufnehmen (wir haben den M hier nicht nur mit SAPIs, sondern testweise auch mit SK4 Platten von BEST PROTECTION gefüttert. Gehen rein, passt aber keine Soft Armor mehr dahinter; bei Tasche L sollte sich das ausgehen). Ja, das ist ein Cummerbund, der sie verbindet. Nein, nicht alles, was man sieht, erklärt, warum etwas so ist wie es ist.

Crye CPC_3Manchmal bringt erst ein kleiner Striptease die Wahrheit ans Licht (wir haben, mit eurem Einverständnis, das T-Shirt angelassen): Unter dem Cummerbund verbirgt sich noch ein anderes Teil, das von hinten kommend in der vorderen Plattentasche eingeschlauft wird (li.). Darauf aufgesetzt ist eine Tasche, die ein MBITR Funkgerät oder zwei Magazine aufnimmt (re. u.). Der CPC hat auch ein Abwurfsystem: eine der Schlaufen an den beiden Schultern (re. o.) ziehen und der Striptease ist total.

Crye CPC_4Natürlich zählen nicht nur die äußeren Werte. Es kommt auch darauf an, was dran ist an der Sache. Im zivilen Leben sind Reißverschlüsse (li.) oft zum Entblättern gedacht, hier sind sie eine Möglichkeit etwas hinzuzufügen. Von Crye gibt es verschiedene Rucksackmodule, die auf den Rücken des CPC gezippt werden können. So kann man sich schnell an unterschiedliche taktische Lagen anpassen. Viel praktischer als MOLLE Schlaufen und Taschen rauf und runter. Vorne liegt oben ein Admin Fach (re. o.), das innen auch Schlaufen hat und unten eine in die Flappe integrierte Känguruh Pouch, die drei M4 Magazine aufnimmt. Sehr leichtgängig übrigens, perfekt. Die Sicherungsschlaufen darüber werden einfach seitlich abgezogen, wenn man das Magazin haben will. Wer mehr Magazin braucht, kann mit MOLLE anbauen.

Crye CPC_5Das ist das Geheimnis, das im CPC steckt: ein L-förmiges Teil, das innen mit Kunststoff ausgesteift ist. Zwei verkehrte L’s an einander ergeben das Gerüst der Rüstung. Vorne schließt die Plattentasche.

Crye CPC_6Zwischen den zwei Seitenteilen läuft Shock Cord (li.), mit dem man die Oberkörperanpassung macht. Unten sieht der Betrachter ein kleines Fach, in dem die zu lange Schnur verstaut wird. Die Seitenteile sind mit einem weichen Flausch (re. u.) bezogen, der wohl aus der Auto- oder Möbelindustrie kommt. Darauf kommen Pads (re. o.), mit denen man den CPC weiter an den Körper anpassen kann. Vor allem aber schaffen sie Lufttunnel, die, wenn es heiß wird, für Kühlung beim Träger sorgen. Und – hey! – sie haben sogar die richtigen Logos drauf. Die Jungs bei Crye haben an alles gedacht.

FAZIT: Der CPC von Crye Precision ist ein beeindruckendes Stück Gear. Was im ersten Moment sehr unscheinbar wirkt, erweist sich als ein König der Tragbarkeit. Gepolstert, mit Luft am Mann, ein gutes Abwurfsystem, viele Anbaumöglichkeiten. Crye Precision hat seinen guten Namen nicht zu Unrecht. Einziger Nachteil ist ein relativ hoher Preis für ein sehr perfektes System. Und vielleicht, dass die steife Konstruktion relativ viel Stauraum braucht, wenn er nicht getragen wird (eine 6094 legt man einfach zusammen). Aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Übrigens: Habt ihr übrigens schon mal einen CPC in Flecktarn gesehen?

Der CAGE Plate Carrier von Crye Precision kostet im Grundsystem 561 Dollar. Es gibt ihn in Multicam, Coyote und Ranger Green. Man braucht dazu die CPC Plate Bags, die nochmal mit 194,80 zu Buche schlagen. Es gibt dazu verscheidene Zip-On Panels, etwas das Pouch (147 Dollar), den Pack (81 Dollar) oder einfach ein MOLLE (66 Dollar). Crye wird demnächst auf der TACWRK Homepage zu finden sein. Sonderbestellungen und Anfragen sind jederzeit per eMail unter crye@tacwrk.com möglich. Bezüglich Empfehlungen, Sonderanfertigungen und Anfragen zu Crye Precision steht TACWRK telefonisch zur Verfügung unter 030/536 042 46 oder per eMail unter crye@tacwrk.com Das komplette Angebot von Crye findet Ihr auf der Hersteller-Website. Oder ladet den aktuellen 2013 PDF-Katalog runter.