Gehörschutz ist beim Schießen sehr, sehr wichtig. Nun, es muss es nicht zwingend immer der High End Aktivschutz mit Funksprechsatz sein. Es reicht ja schon, wenn der Knall zuverlässig gedämpft wird und wenn es dazu noch ein Aktiv-Gehörschutz ist, um so besser. Wir haben uns den RAZOR Gehörschutz von Walker’s angesehen.

Der Walker’s RAZOR Gehörschutz ist ein vergleichsweise günstiges Modell. Optisch ist er sehr ansprechend und schlank gehalten.

Interessant ist bei der Form, dass der Walker’s RAZOR Gehörschutz oben dicker ist und nach unten hin schmäler wird. Dadurch ist er beim in Anschlag gehen mit Langwaffen sehr bequem.

An der linken Seite findet ihr den Drehschalter, um die Lautstärke des „Hear Throughs“ einzustellen. Sehr simpel, aber es funktioniert. Darunter seht ihr im Bild einen 3,5 mm Klinkenstecker. Hier kann ein Funkgerät, Handy oder ein MP3-Player angesteckt werden. Somit könnt ihr den Walker’s RAZOR Gehörschutz auch als etwas auffälligen Kopfhörer verwenden.

An der anderen Muschel versteckt sich das Batteriefach. Einfach hochschieben und schön können die AAA Batterien gewechselt werden. Zwei Batterien sind im Lieferumfang mit dabei.

Der Kopfbügel ist solide ausgeführt und sorgt für einen guten Halt. Auch bei längerem Tragen gab es bei uns keine Druckstellen. Insgesamt sitz der Walker’s RAZOR Gehörschutz angenehm fest am Kopf.

An den Seiten findet ihr jeweils ein kleines Klettfeld. Im Lieferumfang sind zwei kleine USA Flaggen enthalten.

Als Erstes haben wir den Walker’s RAZOR Gehörschutz mit den Standard Pads getestet. Diese erfüllen ihren Zweck. Insgesamt dämmt der Gehörschutz sehr gut. Nach gut drei Stunden des Tragens hatten wir mit diesen Postern keine Probleme. Das Hintergrundrauschen beim Hear Through ist schon merklich, aber nicht störend.

Es gibt vom Hersteller auch besser Gel-Pads. Dieses seht ihr rechts im Bild. Im Vergleich zu anderen Gel-Pads sind diese recht steif. Sie tragen sich aber sehr angenehm und die Dämmung wird sogar noch etwas verbessert.

Das Austauschen der Pads ist simpel. Einfach einen Schlitz-Schraubendreher in der Kerbe ansetzen und aufhebeln. Die neuen Pads werden einfach aufgedrückt.

Hier das Innenleben des Walker’s RAZOR Gehörschutzes. Da beim Design alles eher an der Außenseite vorgesehen wurde, ist die Dämmleistung für einen günstigen Gehörschutz wirklich sehr gut. Das „Hear Through“ ist mit einem hochpreisigen Modell aber nicht zu vergleichen. Ihr habt nur eine begrenzte Richtungswahrnehmung und es klingt immer so, als ob ihr in einer großen, leeren Halle stehen würdet und alles über einen zu kleinen Lautsprecher eingespielt wird. Nicht falsch verstehen, ihr hört alles und das „Hear Trough“ funktioniert tadellos, aber die Klangqualität ist nicht die beste.

FAZIT: Wer einen gut schützenden Aktiv-Gehörschutz sucht, macht beim Walker’s RAZOR Gehörschutz nichts falsch. Euer Hörvermögen wird geschützt und trotzdem könnt ihr euch normal mit anderen verständigen. Die Qualität ist für den Preis sehr gut. Alles ist sauber verarbeitet und es gibt keine seltsamen Kunststoffgerüche. Auch das Design finden wir sehr durchdacht und ansprechend. Lediglich die Lautsprecher im Inneren sorgen für einen etwas ungewohnte Klangkulisse, aber nach fünf Minuten hat man sich daran gewöhnt. Insgesamt ein sehr brauchbarer Gehörschutz.

Erhältlich ist der Walker’s RAZOR Gehörschutz bei Black Shadow ab 79,00 Euro in Schwarz, Oliv, Flat Dark Earth und Battle Brown. Die Walker’s RAZOR Gel-Pads gibt es eben dort ab 39,90 Euro.

Walker’s im Internet

BLACK SHADOW im Internet