Bei der 10. USASOC Sniper Competition gab es wieder einige spannende Bilder die vorallem die Ausrüstung der SOF-Scharfschützen sher schön gezeigt hat. Wir wollen euch heute die  Zielhilfen der Sniper näher bringen. Zum Aufmacherbild kommen wir späer nocheinmal. Vorweg noch ein kleiner Hinweis: die Fotos haben wir in einer höheren Auflösung als sonst belassen, damit euch kein Detail entgeht. Im Klartext: Anklicken zum Vergrößern! 

(U.S. Army photo by K. Kassens)

Der Schütze im Bild hat auf seiner Waffe eine Schmidt und Bender PM II 5-25×56 und darauf einen Wilcox Raptar-S Balistikrechner. HIER gibt es genauere Infos zum Raptar-S bei uns.

(U.S. Army photo by Spc. Justin W. Stafford)

Hier wieder ein Zielfernrohr von Schmidt und Bender. Beim genauen Modell sind wir uns nicht ganz sicher, aber ein PM II ist es au jeden Fall. Im Vordergrund am Boden liegt das Spektiv von Hensoldt, das Spotter 60+ Gen2, mit passendem Dreibein.

(U.S. Army photo by Spc. Alleea Oliver)

Selbes gewehr wie im vorherigen bild nur von der anderen Seite. Auch hier wird ein Wilcox Raptar-S verwendet. Dieser Rechner erfreut sich größter Beliebtheit, denn er wird uns noch öfter unterkommen.

(U.S. Army photo by Spc. Alleea Oliver)

Das Zielfernrohr wieder von Schmidt und Bender. Auf der 45°-Position eine Aimpoint Micro T2. Über dem Zielfernrohr seht ihr ein AN/PSQ-23. Auch spannend die gute, alte PCU L5 Jacke.

(U.S. Army photo by Sgt. Michelle Blesam)

Eines der Gewehre von hinten. Auch wieder ein Wilcox Raptar-S auch einem ZF von Nightforce.

(U.S. Army photo by Spc. Alleea Oliver)

Das Zielfernrohr von Nightforce, darauf Wilcox Raptar-S. An der Seite die Laserbox AN/PEQ-15. Das Zweibein ist ein ATLAS Bipod.

(U.S. Army photo by Spc. Alleea Oliver)

Auf blauen Fässern schießt es sich besser. Sehr ähnliches Set Up wie im vorherigen Bild, nur das hier noch auf das altbewährte Harris Zweibein zurückgegriffen wird.

(U.S. Army photo by Spc. Alleea Oliver)

Scharfschützen treten ja bekanntlich immer paarweise auf, einer der schießt und einer, der dabei zusieht. Um alles gut im Blick zu haben verwendet er ein sehr schmuckloses Leupold Mark 4 12-40.

(U.S. Army photo by K. Kassens)

Eine Standaufsicht des Bewerbes mit dem Hensoldt Spektiv Spotter 60+ Gen2 mit Picatinny Rail. Erwähnenswert ist auch die uniform in Multicam Arid.

(U.S. Army photo by K. Kassens)

Schmidt und bender im Doppelpack. Auch Harris Bipod und AN/PEQ-15 kommen hier doppelt vor. beid er Fahne am Helm sind wir uns nicht sicher obe es hier um Schottland oder doch die Südstaaten geht. Bei SOFs ist es undenkbar etwas anderes als Multicam zu sehen, aber auch Crye ist immer stark vertreten hier mit dem AVS.

(U.S. Army photo by Michelle Blesam)

Nightforce, Raptar-S und Aimpoint T1, alles sehr oft vertreten. hier ist auch schön die ballistiktabelle an der Seite zu sehen um alle möglichen Winkelkorrekturen durchführen zu können. Der Shcütze scheint auf grund der tarnung zu den US Marines zu gehören. Sein helm ist zur abwechslung nciht von Ops-Core sondern von Revision, der Caiman.

(U.S. Army photo by K. Kassens)

Hier das Gewehr aus dem Aufmacherbild im Detail. es sit auch das selbe gewehr wie zuvor. Nun seht ihr auch die AN/PEQ-15 Laerbox und das INOD Block III Wärmebildvorsatzgerät von Leonardo.

(U.S. Army photo by K. Kassens)

Und weil es so schön ist, das gleiche nocheimal. Spanned ist der Neoprenüberzug am ZF. Dieser dient wohl dazu bei nacht Streulicht zwischen Vorsatzgerät und Zielfernrohr zu unterbinden. Dieser Überzug ist wohl aus einem Beer Cozy selbst hergestellt.

(U.S. Army photo by K. Kassens)

Endlich ein gewehr ohne Raptar-S, aber dafür mit krönendem Aimpoint Micro T1.

(U.S. Army photo by K. Kassens)

Ein Spotter mit einem Bushnell Elite Tactical LMSS 8-40 Spektiv und Badger Ordnance ARC Light Schienensystem. Laserboxen sind nicht nur für Waffen gedacht.

(U.S. Army photo by K. Kassens)

Eine HK 416 A5 mit Leupold Mark 6 3-18x44mm Zielfernrohr, Aimpoint Micro T1 und Wilcox Raptar-S.

(U.S. Army photo by K. Kassens)

Ein mit Badger Ordnance aufgewertetes Leupold Spektiv, das ganze montiert mit einem HOG-Saddle.

(U.S. Army photo by K. Kassens)

Das wohl am mesiten gepimte Spektiv des Fotoserie. Ein Hensoldt Spotter 60+ Gen2 mit Wilcox Raptar-S, Kimme und Korn und ballistischen Tabellen. Vor das Spektiv kann auch ncoh ein Nachtsichtgerät angebracht werden.

 

 

(U.S. Army photo by Sgt. Michelle Blesam)

Hier ein vergrößerter Bildauschnitt aus einem deer Fotos. Zu sehen ein KSK-Kamerad mit einer HK 416 A7, auch als G95 bekannt, mit langem Vorderschaft auf dem eine ATLAS Bipod thront. Die Optik von Schmidt und Bender mit einem Mini Red Dot als Backup rundet das Gesamtbild ab. Falls ihr euch wundert warum der Anschlag so seltsam ist: Die zweite hand ist mit einer handschelle hinter dem Rücken fixiert. Irgendwas muss man sich ja für bewerbe einfallen lassen.

Unser Artikel über die 10. USASOC Sniper Competition

Der Link zu den Gallerien: www.dvidshub.net/tags/image/usasoc

Die U.S. Army John F. Kennedy Special Warfare Center and School auf Facebook: www.facebook.com/jfkcenterandschool/