Mit der NATO steht auch die Bundeswehr vor zahlreichen alten wie neuen Herausforderungen. Neben der Bewältigung aktueller Einsätze wie in Afghanistan, Mali oder dem Irak sind weitere wie Russland, Konflikte am Südrand, Cyberangriffe und Terrorismus hinzugetreten.

Dies führt einerseits zu der Erfordernis Einheiten schnell und flexibel für unterschiedliche Missionen und Klimazonen umzurüsten. Andererseits erfordert der rasante technologische Fortschritt die Notwendigkeit in immer kürzeren Zyklen Missionssysteme zu erneuern.

Anhand verschiedener Beispiele zeigt die griffity defense GmbH im Rahmen der diesjährigen AFCEA Fachveranstaltung (10./11.04.2019, Bonn), zusammen mit ihren Partnern hierzu Lösungsansätze unter dem Motto “Modulare Missionsausstattung für land- und luftbasierte Operationen”. Die genauen Informationen findet ihr HIER (PDF).

Griffity defense freuen sich euch im Verlauf der AFCEA 2019 auf ihrem Gemeinschaftsstand S02 zu informieren.

griffity defence im Internet: www.griffity-defense.de

AVCEA im Internet: www.afcea.de