Ein Persistant Surveillance System (PSS) besteht aus ballon- und turmgestützten Sensoren, welche mit einer Bodenstation verbunden sind. Das System ermöglicht die Echtzeitauswertung von Sensordaten in der Domäne landgestützte Führung, Nachrichtengewinnung, Aufklärung und Vernetzung (C4ISR = command, control, communications, computers, intelligence, surveillance and reconnaissance). HIER gibt es alle Infos zum PSS System.

In der Folge der Erstbeschaffung der PSS durch die kanadische Regierung im Jahr 2009 hatte Rheinmetall einen ersten Serviceauftrag erhalten, der von 2015 bis 2021 lief.

Die kanadische Regierung hat jetzt Rheinmetall mit der Wartung des Überwachungssystems Persistant Surveillance System beauftragt. Die Vertragslaufzeit begann im Januar 2021 und dauert bis Ende Dezember 2021. Danach sind jährliche Vertragsverlängerungen möglich.
In seiner Eigenschaft als Generalunternehmer leistet Rheinmetall Canada Inc., Saint-Jean-sur-Richelieu/Québec, Reparatur- und Wartungsarbeiten für die derzeit acht PSS-Ausstattungen, welche bei den kanadischen Streitkräften in Nutzung sind.

RHEINMETALL im Internet: rheinmetall-defence.com