y8S6-06bCCk

Die Atos GmbH, ein weltweit führendes Unternehmen der digitalen Transformation, wurde vom Bundesamt für Ausrüstung Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) als Generalunternehmer für die Studie “Erzeugung eines gläsernen Schlachtfeldes zur Unterstützung dynamischer Operationen (ErzUntGlas)” ausgewählt.

Atos hat sich mit RAFAEL Advanced Defense Systems Ltd., Entwickler und Hersteller von hochmodernen Verteidigungslösungen, zusammengeschlossen, um den Einsatz von Unmanned Aerial Systems (UAS) in Verbindung mit Kampffahrzeugen zu demonstrieren und ein dreidimensionales, dynamisches Echtzeit-Situationsbild für den mobilen Einsatz zu erhalten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für die mobile Aufklärung von Schlachtfeldern benötigt die Bundeswehr viele unbemannte Luftfahrzeuge (UAS), die ein ” gläsernes Schlachtfeld ” umfassen können. Es wird ein C4I-Kommando- und Kommunikationsnetzwerk eingesetzt, das aus zivilen und militärischen Komponenten besteht. Die Studie sieht ein jährliches Demonstrationsexperiment vor, das 2019 beginnt und bis 2023 dauert, gefolgt von einer Projektplanung bis 2025.

Als Hauptauftragnehmer, der den Zuschlag erhalten hat, wird Atos die Projektleitung und Integration übernehmen, und RAFAEL wird FIRE WEAVER (fortschrittliches 3D Many-to-Many Sensor-to-Shooter-System) und BNET (patentiertes breitbandiges IP-Spektrum-Sensor-SDR-System für Luft- und Landplattformen) liefern.

BNET ist ein Spectrum-Aware SDR – das die spektrale Arena des Schlachtfeldes kognitiv optimal ausnutzt, mit Multi-Frequency Channel Reception (MCR), die es ermöglicht, Informationen von zahlreichen Frequenzkanälen gleichzeitig mit einem einzigen RF-Kopf zu empfangen und zu analysieren.

Herr Yoav Wermuth, VP und Leiter der C3I-Direktion von RAFAEL: “Die heutigen Schlachtfelder befinden sich in einem tiefgreifenden Wandel, der sich auf die operativen Bedürfnisse der Land-, Luft- und Seestreitkräfte auswirkt, mit neu entstehenden Echtzeitanwendungen, wie beispielsweise Sensor-zu-Effektor-Zyklusverschlusssystemen. RAFAEL hat sich diesen Herausforderungen gestellt und auf der Grundlage jahrzehntelanger Erfahrung in der Entwicklung von C4I-Lösungen die BNET-Familie, erweitert um eine patentierte Technologie, und den Fire Weaver für hochpräzise, dreidimensionale, GPS-unabhängige gemeinsame visuelle Sprachsysteme entwickelt. Die Integration dieser Systeme in die Bundeswehr wird zu einer Reihe von wesentlichen Veränderungen führen: Es wird eine gemeinsame Bildsprache zwischen verschiedenen Arten von Einsatzkräften nicht nur der Bundeswehr, sondern auch der alliierten Streitkräfte, die die gleichen Bedrohungen und Missionen teilen, schaffen und mehrere Sensoren und Schützen in einem einzigen “flachen” Netzwerk verbinden.

RAFAEL im Internet: www.rafael.co.il