Kalaschnikows, PKMs und tolle Panzer – kennt Mann. Aber was ist bei den Russen sonst noch so gängig? Waffen, die vor allem dem einfachen Soldaten mehr Durchschlagskraft geben. Dieses Buch widmet sich dem Thema „Russische Nahkampfmittel“. Wir wollen es mit euch gemeinsam durchblättern.

Fangen wir beim ersten Kapitel an: Handgranaten. Da gibt es jede Menge …

Der Band ist großartig illustriert. Alte und Graphiken und moderne Fotos sind zu sehen. Vorgestellt wird eine Vielfalt an verschiedensten Handgranten. Die süße Kleine oben rechts ist eine RGN mit Übungsvariante.

In Kapitel 2 geht es Gewehrgranten und Maschinengranatwerfer.

Von GP25 bis GP30 reicht das russische Basisprogramm. Der Russe mag ja ein kleineres Kaliber als die im Westen gängigen 40mm für Unterlaufgranatwerfer. Auch hier werden Waffen und Munition vorgestellt.

Das Buch präsentiert aber auch ausgefallenere Lösungen, so wie diese Waffe, die man bei russischen Kampfschwimmern gesehen hat.

Ein eigener Unterabschnitt zu Maschinengranatwaffen.

Auch hier wird das Gerät mit feinen Detailfotos vorgestellt.

Kapitel 3 sind Panzerfäuste. Man hat da immer ein Modell vor Augen:

Die klassische RPG-7. Ein weltweiter Standard für Schulterartillerie. Vorgestellt wir auch moderne Munition für den Klassiker.

Aber auch hier ist das Angebot an Waffen und Modellen bei weitem größer. Die PG-27 erinnert deutlich an das westliche Modell LAW und ist eine Wegwerfwaffe.

Dazu ein Kapitel schwere Panzerfäuste (man sieht bei den ersten Modellen hier deutliche Anregungen übernommen von deutschen Waffen aus dem Zweiten Weltkrieg, etwa „Püppchen“).

Ein eigenes Kapitel für ein spezielles Problem: wie knackt man Bunker? Die Russen bieten hier ebenfalls spezielle Lösungen – Äquivaente zu Waffen wie man sie im Westen etwa bei Waffen von DN Defence findet. Und auch unter Flammenwerfer ist die volle Palettee vertreten. Nur die ältesten haben Schultertanks und Flammrohr.

Modern schaut ein Flammenwerfer so aus. Auch hier: super illustriert, mit Tabellen und aussagekräftigen Fotos.

Raketenwerfer für Flammen. Man entdeckt wirklich einige spannende Sachen in dem Buch.

Damit ihr alles wisst, was da ist: die erste Seite vom Inhaltsverzeichnis …

… und die zweite Seite.

Und der Text auf der Rückseite.

FAZIT: Ein extrem spannendes Buch für jeden, der sich entweder für Waffentechnik oder für russische Waffensysteme interessiert. Sehr informativ und gut bebildert. SPARTANAT Leseempfehlung!

Russische Nahkampfmittel: Typen, Technik, Daten“ von Ilya Shaydurov, Motorbuch Verlag, Stuttgart 2017, 256 Seiten, Euro 39,90