Sicherheit kann man schenken, das ist ein Spruch, den jeder in der Werbung schon öfters gehört hat. Aber in dem Fall stimmt es: Das Buch von Markus Schimpl – er hat einen professionellen Hintergrund in der Sicherheitsbranche – erklärt vor allem eines, nämlich wie man sicher durch den Alltag kommt.

Da geht es nicht um Prepper, nicht um Katastrophen, nicht um die Apokalypse, sondern um den Schulweg, dunkle Gassen am Nachhauseweg, den Alltag. Und um normale Menschen wie Du und ich. Schimpl weiß vor allem eines: die beste Gefahr ist die verhinderte Gefahr. Also, mit Helmi gesprochen: Augen auf! Und wie man sich richtig verhält, verrät „Ich rette mich“, das als Buch für Menschen von sechs bis 99 Jahre gedacht ist. Ein Guide um sich mit Eventualitäten auseinanderzusetzen, die jeden Treffen könne, die manchmal aber einfach durch vorrausschauende Achtsamkeit verhindert werden können.

Wenn das nicht reicht: machmal ist es Deeskalation, die hilft, immer wieder auch aktive Gegenwehr. Für beides hat Markus Schimpl gute, alltagstaugliche Tipps in seinem Guide zur Selbstbehauptung. Wer nicht nur nur lesen will, sondern persönlich lernen: „Ich rette mich “ gibt auch als Seminar. Anfragen direkt an den Autor: www.ichrettemich.com

Ansonsten: Sicherheit kann man schenken. SPARTANAT Tipp für unter den Weihnachtsbaum.

Ich rette mich – Tipps und Tricks zur Selbstverteidigung, Selbstbehauptung und Prävention für alle vom 6. bis zum 99. Lebensjahr“ von Markus Schimpl, Graz 2016, closeprotection.at, 208 Seiten, Euro 20 (Taschenbuch), Kindle 14,99

CLOSE PROTECTION im Internet: www.ichrettemich.com