2017 findet die Enforce Tac – International Exhibition & Conference Law Enforcement, Security and Tactical Solutions, bereits zum sechsten Mal statt. Modernstes Law Enforcement-Equipment für 360° Sicherheit präsentiert die Spezialmesse auch in diesem Jahr am 1. und 2. März im Messezentrum Nürnberg. Ergänzt wird das Angebot der ausstellenden Unternehmen durch zwei Fachkonferenzen für Polizei und behördliche Sicherheitsexperten.

Die aktuellen Einsatzszenarien verlangen, dass Ausrüstung sowie Festnahme- und Zugriffstechniken behördlicher Einsatzkräfte auf dem neuesten Stand sind um die Aufgabe durchzuführen und bestmöglich vor fatalen Verletzungen zu schützen. Neben Waffen, ballistischem Zubehör, Optronik sowie taktischem Equipment und Einsatzfahrzeugen präsentieren die Aussteller auf der Enforce Tac daher auch persönliche Schutzausrüstung wie schusssichere Westen, Stichschutzwesten, Körperschutz, Gesichtsschutz, Schilde und Helme.

Entstanden aus dem traditionellen Behördentag zu Beginn der IWA OutdoorClassics blickt die Enforce Tac auf eine langjährige Tradition zurück. Das wachsende Interesse an einem internationalen, vor allem aber diskreten Austausch zu Law Enforcement, Sicherheit und taktischer Ausrüstung führten im Jahr 2012 zur Premiere der Enforce Tac als eigenständige, geschlossene Spezialmesse im Kongresszentrum der NürnbergMesse. Zur fünften Ausgabe 2016 kamen 152 Aussteller sowie 2.759 Fachbesucher und Konferenzteilnehmer aus 65 Nationen nach Nürnberg.
Bayerischer Innenminister Herrmann: Enorme Herausforderungen

Joachim Herrmann, Bayerischer Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr und Mitglied des Bayerischen Landtags, sieht nach den Anschlägen der vergangenen Monate enorme Herausforderungen für die Sicherheitsbehörden in Deutschland und Europa. „Diesen ständig anwachsenden Anforderungen wollen wir mit stark aufgestellten Sicherheitskräften gerecht werden. Voraussetzung für deren professionelle Arbeit ist eine moderne und technisch hochwertige Ausstattung“, so Herrmann. „Die Spezialmesse Enforce Tac bietet dabei eine hervorragende Plattform, um die behördlichen Sicherheitsexperten und Institutionen mit den Fachherstellern zusammenzuführen.“

Der Bayerische Innenminister hat auch für 2017 gerne wieder die Schirmherrschaft der Enforce Tac im Norden seines Bundeslandes übernommen: „Als Schirmherr der Veranstaltung bin ich davon überzeugt, dass diese Messe eine gute Plattform bietet, den Erfahrungsaustausch zwischen Fachausstellern und Besuchern zu vermitteln, um so die Bayerische Devise zu unterstützen: Schützen wir mit aller Entschlossenheit die Sicherheit derer, die für die Sicherheit ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger sorgen – im Interesse der Sicherheit unseres Landes!“
Zwei Fachkonferenzen vermitteln Know-how in Theorie und Praxis
Die Europäische Polizeitrainer Fachkonferenz (EPTK) findet seit 2006 im Vorfeld der IWA OutdoorClassics und seit 2012 parallel zur Enforce Tac in Nürnberg statt. Auf der zweitägigen Konferenz werden in Fachvorträgen die neuesten Entwicklungen, Techniken und Technologien präsentiert sowie der praktische Einsatz für Angehörige von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben wie Polizei, Justiz, Zoll oder Berufssoldaten in Trainingseinheiten eingeübt. Die Konferenz wird Deutsch/Englisch simultan übersetzt. Für die Durchführung der EPTK kooperiert der Polizeitrainer in Deutschland e.V. mit der NürnbergMesse. Der Verein verfolgt seit seiner Gründung im Jahr 1996 das Ziel, die Qualität der berufsbezogenen Eigensicherung zu überprüfen, weiterzuentwickeln und kontinuierlich den Herausforderungen des Polizeidienstes anzupassen.

Auf der Fachkonferenz „Waffen- und Gerätewesen”, veranstaltet von der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster, informieren sich Waffen- und Ausrüstungsexperten der Fachbehörden über Innovationen für den Polizeialltag und Sicherheit im Umgang mit der Dienstwaffe. Die Fachkonferenz findet alle zwei Jahre in Nürnberg statt.
Sicherheit im Fokus: Ein Termin, drei Fachmessen
Für die Fachbesucher und Konferenzbesucher kann sich zusätzlich der Besuch der unmittelbar auf die Enforce Tac folgenden Fachmesse IWA OutdoorClassics, führende internationale Fachmesse für Jagd, Schießsport, Outdoor und Sicherheit, lohnen: Zahlreiche der dort rund 1.500 Aussteller bedienen das Ausstellungssegment „Law Enforcement“ mit Bewährtem und Innovativem rund um das Thema Sicherheit. Der Zutritt zu beiden Fachmessen ist nur Besuchern mit entsprechender Legitimation vorbehalten.

2017 feiert zudem am selben Ort zur selben Zeit, am 2. und 3. März, eine weitere Veranstaltung rund ums Thema Sicherheit Premiere: die U.T.SEC – Unmanned Technologies & Security. Mit der U.T.SEC findet im Messezentrum Nürnberg die weltweit erste Fachmesse und Konferenz mit dem Schwerpunkt Sicherheit durch und vor unbemannten Technologien statt. Sowohl technische als auch rechtliche Aspekte rund um die Nutzung und Abwehr von Drohnen und anderen unbemannten Fahrzeugen im öffentlichen Raum, im industriellen Bereich oder im Sektor von Sicherheitsbehörden werden an zwei Messetagen beleuchtet. Der Zutritt zur U.T.SEC ist für Fachbesucher der Enforce Tac frei.

Weitere Informationen zur Enforce Tac, IWA OutdoorClassics und U.T.SEC2017 inklusive Anreise und Tickets gibt es online unter: www.enforcetac.com, www.iwa.info und www.utsec.de